Konzertchronik

„ . . . die flüsternden Stimmen der Engel“

John Sheppard Ensemble - Leitung: Bernhard Schmidt | William Byrd Ensemble - Leitung: Cornelius Leenen

Es ist ein besonderer Anlass, der das John Sheppard Ensemble und das William Byrd Ensemble zu ihren gemeinsamen Konzerten in diesem Frühling zusammenführt: Das Deutsche Chorfest 2022 in Leipzig, welches bereits für 2020 geplant war und aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, kann zwei Jahre später endlich stattfinden:
Vom 26. bis 29. Mai werden rund 350 angemeldete Chöre die Stadt zum Klingen bringen und in einem Wettbewerb, zahllosen Tageskonzerten und anderen Veranstaltungen die musikalische Begegnung feiern.
Das John Sheppard Ensemble sowie das William Byrd Ensemble werden aus Freiburg zum Chorfest nach Leipzig fahren und jeweils in zwei Wettbewerbskategorien antreten: "Romantik geistlich", "Romantik weltlich", "Alte Musik/Klassik" sowie "Zeitgenössische Musik in moderner Tonsprache".

Freiburger Chorfreund*innen und Musikinteressierte haben die Möglichkeit, das Wettbewerbsprogramm der beiden Chöre bereits vorab in drei Konzerten kennenzulernen. Das vielfältige Programm beinhaltet Werke von Anton Bruckner, Charles H. H. Parry, Johannes Brahms, Heinrich v. Herzogenberg, Heinrich Schütz, Felice Anerio, Olivier Messiaen, Bob Chilcott u. v. m. Das Publikum darf sich außerdem auf einige Besonderheiten freuen!

Es gilt die aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg; bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor dem Konzert über die dann ggf. gültigen Regelungen.
Karten sind ausschließlich über www.reservix.de erhältlich, es gibt keine Abendkasse.

Skandinavische Weihnacht

Musik für A-cappella-Chor

In seinem diesjährigen Weihnachtskonzert widmet sich das John Sheppard Ensemble gemeinsam mit dem Organisten David Kiefer den Klangwelten Skandinaviens: Weite Landschaften, tief verschneite Täler, sternklare dunkle Nächte treffen auf warm leuchtende Klänge, lichterfüllte Melodien und großartige Klanggebirge. Lassen Sie sich verzaubern von der Musik Dänemarks, Norwegens, Schwedens und Finnlands und bestaunen Sie mit uns den musikalischen Reichtum dieser Region von den romantischen Schwelgereien eines Hugo Alfvén, Edvard Grieg oder Niels Gade bis zu den herben Klangwelten von Trond Kverno oder Einojuhani Rautavaara.

Einojuhani Rautavaara (1928 - 2016) Canticum Mariae Virginis
Jean Sibelius (1865 - 1957) Giv mig ej glans
Nils Wilhelm Gade (1817 - 1890) O du der du die Liebe bist
Niels LaCour (*1944) Tre Motetti latini
Edvard Grieg (1843 - 1907) Ave Maris stella
Trond Kvern (*1945) Corpus Christi Carol
Jan Sandström (*1954) Es ist ein Ros entsprungen
Hugo Alfvén (1872 - 1960) Julsang
Gustaf Nordqvist(1868 - 1949) Jul, Jul, stralande Jul

Konzertrezension aus der Badischen Zeitung: „"Skandinavische Weihnacht" mit dem Freiburger John-Sheppard-Ensemble “ vom 07. Januar 2022

LUFT

Musik und Videokunst mit dem John Sheppard Ensemble Freiburg und mit Manuela Hartel

Nach der erstmaligen Zusammenarbeit des John Sheppard Ensembles Freiburg mit der Münchener Videokünstlerin Manuela Hartel im Jahr 2019 setzen beide Akteure nun ihre Kooperation in Form einer vierteiligen Konzertreihe fort: Nachdem sich vor zwei Jahren Musik und Bild ganz von dem Element Wasser inspirieren ließen, soll nun auch den drei übrigen Elementen Luft, Erde und Feuer jeweils ein Konzertprojekt gewidmet werden. Der zweite Teil unserer Elemente-Reihe dreht sich diesmal um LUFT: Luft als akustische Trägerin von Schwingungen, Klängen und Klangfarben, welche das Publikum umströmen. Luft als geistlich-poetische Quelle der göttlichen Inspiration, ob im christlichen Glauben an den unbegreiflichen Heiligen Geist oder in nordischen Mythen vom durch die Fjorde heulenden Berggeist. Luft als Übermittlerin traditioneller musikalischer Botschaften von skandinavischen Hirtenkindern über weite Täler und Wälder hinweg. Luft als leise säuselnde Winde, die dem ruhelosen Erfinder Leonardo da Vinci im Traum den Wunsch einflüstern, sich in die Lüfte zu erheben.

Lassen Sie sich in den Bann ziehen von der Musik von Vytautas Miškinis, Jordan Nobles, Jan Sandström, Eric Whitacre, Veljo Tormis und Thomas Jennefelt sowie von Manuela Hartels kunstvollen Videoinstallationen. Begleitet wird der Chor von Philipp Becker, Percussion.

Jordan Nobles (*1969) Coriolis
Jan Sandström (*1954) Biegga Luohte
Vytautas Miškinis (*1954) Veni Sancte Spiritus
Veljo Tormis (1930 - 2017) Helletused
Eric Whitacre (*1970) Leonardo Dreams of His Flying Machine
Thomas Jennefelt (*1954) Villarosa Sarialdi

Hier können Sie im Programmheft lesen: Programmheft LUFT

Konzertrezension aus der Badischen Zeitung: „Kritik in Kürze“ vom 19. Oktober 2021