Konzertchronik

2023

ERDE

Musik und Videokunst mit dem John Sheppard Ensemble Freiburg und mit Manuela Hartel

Nach der erstmaligen Zusammenarbeit des John Sheppard Ensembles Freiburg mit der Münchener Videokünstlerin Manuela Hartel im Jahr 2019 folgt nun der dritte Teil der vierteiligen Konzertreihe:
Nachdem sich vor vier Jahren Musik und Bild ganz von dem Element WASSER inspirieren ließen, folgte 2021 das Elementen LUFT.
Das aktuelle Konzertprojekt widmet sich dem Element ERDE.
Das vierte und letzte Konzert dieser Reihe wird sich dann mit dem Element FEUER auseinander setzen.

Lassen Sie sich in den Bann ziehen von der Musik gepaart mit den kunstvollen Videoinstallationen von Manuela Hartel.

Hier können Sie sich vom Trailer zu unserem Konzert LUFT auf das Konzert einstimmen lassen.

Vor den Konzerten können Sie jeweils um 18:15 in der Kirche Maria-Magdalena an einem Einführungsgespräch/Diskussion mit Vertreter:innen aus Politik und Verbänden teilnehmen.

Deutscher Chorwettbewerb Hannover

Am 4. Juni nahm das John Sheppard Ensemble am 11. Deutschen Chorwettbewerb in Hannover teil und hat den 3. Preis in der Kategorie „A2 – gemischte Kammerchöre ab 32 Personen“ gewonnen.

Sie haben am 30.06. noch einmal die Gelegenheit unser Programm im Rahmen der VI. Freiburger Chornacht zu hören.

Music of the spheres

Musik zwischen Himmel und Erde

Das John Sheppard Ensemble wird zusammen mit einem großen Streicherensemble ein Programm mit englischer Chormusik "at its best" musizieren, mit Werken von Thomas Tallis (Spem in alium für vier zehnstimmige Chöre), Ralph Vaughan Williams (Fantasia on a theme of Thomas Tallis), William Harris, Will Todd, George Dyson und Tarik O’Regan (The ecstasies above). Einige der Werke werden erstmals in Freiburg zu hören sein. Mit diesem besonderen Programm feiern wir die zehnjährige Zusammenarbeit mit unserem Dirigenten Bernhard Schmidt.

Im aktuellen Kulturjoker finden Sie auch ein interessantes Interview mit unserem Dirigenten.

Thomas Tallis (1505-1585) Spem in alium für (vier zehnstimmige Chöre oder 40 Stimmen)
Ralph Vaughan Williams (1872-1958) Fantasia on a Theme by Thomas Tallis
George Dyson (1883-1964) Hierusalem
Tarik O’Regan (*1978) The Ecstasies Above
Will Todd (*1970) Angel Song II
William H. Harris (1883-1973) Faire is the Heaven
C. Hubert H. Parry (1848-1918) I was glad

Stimmen Sie sich mit dem Studium unseres Programmheftes vorab auf das Konzert ein.

Hamburger Weihnacht

Seit Jahrhunderten ist die Freie und Hansestadt Hamburg ein Zentrum des Musikschafffens, das zum Lebensmittelpunkt zahlreicher großer Namen der Musikwelt wurde: Georg Friedrich Händel begann seine Karriere als Violinist im Opernorchester, Carl Philipp Emanuel Bach folgte seinem Taufpaten Georg Philipp Telemann als Hamburger Stadtmusikdirektor nach. Im Zentrum unseres Weihnachtsprogrammes stehen die festliche Quartalsmusik „Ehre sei Gott in der Höhe“ von C.P.E. Bach und die farbenreiche Weihnachtskantate „Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem“ von G.P. Telemann, ergänzt von der frühen Sopran-Solo-Kantate „Gloria in excelsis Deo“ von G.F. Händel. Lassen Sie sich berühren von virtuosen Koloraturen, festlichem Glanz der Pauken und Trompeten, den schwungvollen Chorälen des Mitsingchorprojektes und feiern Sie mit uns den Ausklang der Weihnachtszeit!

Solisten:

Alice Fuder, Sopran
Hanna Roos, Alt
Gabriel Sin, Tenor
Karsten Müller, Bass
mit Originalklangensemble
Mitsingchor
John Sheppard Ensemble

Programm:

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) Ehre sei Gott in der Höhe H. 811
Georg Friedrich Händel (1685-1759) Gloria in excelsis Deo HWV deest
Georg Philipp Telemann (1681-1767) Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem TWV 1:797