2 0 0 4            

 

23. Oktober 2004 (Christuskirche Freiburg)
Bruckner / Mendelssohn

 

Felix Mendelssohn: "Hör mein Bitten", Orgelsonate A-Dur

Anton Bruckner: Messe in e-moll

___________


John Sheppard Ensemble Freiburg
Jörg Endebrock, Orgel

Johannes Tolle, Leitung

___________________________________________

P r e s s e s t i m m e :


Mit großer Hingabe

Bruckners e-Moll-Messe in der Christuskirche Freiburg

Anton Bruckner komponierte seine Messe e-Moll für achtstimmigen gemischten Chor und Blasinstrumente 1866 - gerade 22 Jahre alt und Domorganist in Linz - anlässlich der Erweiterung der Votivkapelle des Linzer Empfängnisdomes. Da der Bau nicht rechtzeitig fertig wurde, fand die Uraufführung unter freiem Himmel statt, weshalb Bruckner auch auf Orgel und Streicher verzichtete.

Unter der musikalischen Leitung von Johannes Tolle gelangte das harmonisch reiche Chorwerk jetzt in der Orgelfassung von und mit Jörg Endebrock und dem bemerkenswerten John Sheppard Ensemble in der akustisch vorzüglichen Freiburger Christuskirche zur Aufführung. Trotz sorgfältiger Registrierung blieb die Orgel nur ein bescheidener Ersatz für die in der Partitur vorgesehenen Bläser, die sich ungleich besser mit dem Chorklang mischen. Dem exzellenten Chor wäre ein üppigeres finanzielles Polster sehr zu wünschen, dann hätten wir sicherlich das Original zu Gehör bekommen. Trotz der Sparversion: Die Interpretation durch den hervorragenden Dirigenten Tolle und den von ihm gegründeten und sorgfältig vorbereiteten Chor hinterließ einen tiefen Eindruck.

Im ersten Teil des Konzertes erklang Felix Mendelssohn-Bartholdys Hymne nach dem Psalm 55 "Hör mein Bitten". Die Solistin Annette Kuhn fügte sich mit ihrem klangschönen und rein intonierenden Sopran hervorragend in den sehr präsenten Chorklang ein. Sie war auf der Empore bei der begleitenden Orgel postiert, während der Chor im Hauptschiff mit großer Hingabe sang. Koordinationsprobleme wurden hierbei mit Hilfe einer Kamera geschickt vermieden.

Unklar blieb, warum Endebrock, der renommierte Organist und Kantor der Christuskirche, im Anschluss Mendelssohns nicht eben bedeutende Orgelsonate Nr. 3, A-Dur ins Programm nahm. J. S. Bach oder Olivier Messiaen hätten eine gute Balance verliehen. Musik, wie sie an der Christuskirche gepflegt wird, zählt zu den kulturellen Errungenschaften, die Freiburg vor vielen Städten auszeichnet. Endebrock bietet ein erstaunlich reichhaltiges Programm: Kantorei, Kinderchor, Figuralchor, das John Sheppard Ensemble, verschiedene Kammerorchester und Solisten - und das in 22 Konzerten allein zwischen Oktober 2004 und April 2005!

Brigitte Zaß (Badische Zeitung, 26. Oktober 2004)